Puppy Cologne feiert: 1 Jahr Pup Pub Crawl Köln (Interview)

Im Oktober konnte das Team von Puppy Cologne das einjährige Jubiläum feiern – und 130 Teilnehmer folgten der Einladung. Pup Xander und Pup Romeo haben für die Community wieder ein großes Programm mit Kneipentour, Taufen und dem Highlight „ Bus Shuttle“ organisieren können. Auch hat die Community an die zwei gedacht, und sich nicht nur mit Worten, sondern auch mit einem Präsent bedankt. Das Szene Magazin Fresh hat Puppy Cologne sogar zur Gruppe des Monats gekürt. Puppy Cologne ist also mehr, als nur für die Puppies in Köln – Puppy Cologne ist für die ganze Community in Deutschland.


1 Jahr PPC – Grund genug mal den Hintergrund zu beleuchten: Puppy Cologne stand pawasUP! Rede und Antwort.


Was war ursprünglich eure Intention, den PPC zu starten?

Die Idee ist aus einem Abend bei Kölsch entstanden. Wir wollten den Puppies und Handlern aus Köln und NRW eine Plattform bieten und sie aus den Stuben holen. Als wir angefangen haben, ist in Köln kaum jemand als Puppy feiern gegangen, inzwischen gehören wir fest zum Szenenbild.


Wie lange hatte es gedauert von der Planung bis zum ersten organisierten Wuffel-Treffen?

Der erste PPC im Oktober 2018 ist mit wenigen Wochen Vorbereitung entstanden. Wir haben einfach dazu eingeladen, mit uns zusammen von Bar zu Bar zu ziehen. Und tatsächlich sind beim ersten Mal circa 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Einladung gefolgt und wir hatten einen tollen Abend, der bis in die frühen Morgenstunden ging.


Und habt ihr damit gerechnet, so schnell in der wachsenden Pup-Community etwas zu bewegen?

Wir sind von dem Erfolg selber überrascht worden und mussten innerhalb von einem Jahr viel lernen, um unsere Veranstaltungen professionell zu organisieren. Besonderes Highlight war da für uns der Cologne Pride, wo wir mit rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine der größten Fußgruppen organisiert haben. Zum Jubiläums PPC waren wir 130 Leute, was unsere kühnsten Vorstellungen übertroffen hat.


Die Organisation eines solchen Events macht sicher viel Arbeit. Habt ihr noch eigene Freizeit außerhalb des PPC?

Die Arbeit für Puppy Cologne nimmt tatsächlich viel Zeit in Anspruch. Wir wollen Veranstaltungen von hoher Qualität organisieren und der Community etwas bieten. Da wir beide in der Kölner Szene gut vernetzt sind, vermischt sich unsere Arbeit für Puppy Cologne mit dem Privaten. Die positive Resonanz aus der Community lässt einen den Aufwand aber sich schnell vergessen und jedes Mal, wenn wir einen Puppy auf der Schaafenstraße sehen, erfüllt uns das schon mit Stolz.


Der PPC kommt in der Community deutschlandweit gut an. Kommen Wuffels auch auf euch zu, und bieten ihre Unterstützung an?

Wir bekommen viele Unterstützungsangebote aus der Community. Auch wenn mit Puppy Cologne unsere Namen und Gesichter verbunden sind, gibt es viele Helfer im Hintergrund, die uns bei der Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Insbesondere das Best of Cologne, ein inzwischen bekannter Festishstore in Köln und quasi erste Anlaufstelle für Puppies aus der Region, hat uns von Anfang an unterstützt. Auch die Hilfe der Szenewirte in Köln macht unsere Veranstaltungen erst möglich.


Wie sieht euer privates Pupplay aus? Also habt ihr vor lauter offiziellen Treffen Zeit, euch eurem eignen Headspace zu widmen?

Bettgeflüster *lach*

Es muss ja nicht nur um Bettgeschichten gehen beim Pupplay *zwinker*

Natürlich leben wir Pupplay auch weiterhin im privaten aus. Xander ist inzwischen glücklich in einem Rudel und Romeo macht das was er schon immer getan hat und wuffelt über Parties und manchmal auch Schlafzimmer. Natürlich ist es auch so, dass man inzwischen von Puppies erkannt wird und dann auch immer Puppy Cologne repräsentiert.


Seht ihr ein weiteres Wachstum der Community, oder denkt ihr, es wird sich in den nächsten Monaten einpendeln oder gar der "Hype" abflachen?

Wir sprechen ungern von einem Hype. Puppies gibt es schon lange, nur inzwischen sind wir sichtbar und wecken bei dem ein oder anderen auch Interesse. Irgendwann wird sich dieses Wachstum auch abflachen. Das wäre sogar gut, da wir keinen PPC mit 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr stemmen könnten. Es wird bestimmt neue Strömungen und Entwicklung innerhalb der Community geben, was generell sehr positiv ist. Aktuell werden in Köln aber immer noch pro Woche ein paar Welpen geboren, da das Interesse an unserer Community weiter wächst.


Gibt es einen Wunsch für die Zukunft, den ihr an die Community richten würdet?

Die Puppy Community ist eng verflochten und sehr persönlich. Das ist super, da Neuankömmlinge und Interessierte schnell aufgenommen und unterstützt werden. Wie immer, wenn etwas persönlich ist, kommt es auch mal zu Auseinandersetzungen und im schlimmsten Fall zu Streit, was in der Community hohe Wellen schlagen kann. Manchmal müssen wir uns einfach auf unsere gemeinsame Basis besinnen und mehr miteinander als gegeneinander zu arbeiten.


Ansonsten gibt es nur einen weiteren großen Wunsch: Habt Spaß, so wie ihr seid.


Link Puppy Cologne bei Facebook